Archivierter Artikel vom 09.06.2020, 20:03 Uhr
Waldalgesheim

Özer zur Alemannia

In Can Özer hat Alemannia Waldalgesheim seinen Königstransfer präsentiert. Der 30-jährige Fußballer bringt viel Erfahrung mit, die er in der Regionalliga, Oberliga und zuletzt auch beim VfB Ginsheim in der Hessenliga gesammelt hat. „Wir benötigen in der Oberliga einen Stürmer, der uns Tore garantiert.

Das ist Can“, erklärt SVA-Trainer Aydin Ay. Derweil steht fest, dass die Alemannia Teil einer Mammutliga sein wird. Die Mitglieder des Regionalverbands haben mit großer Mehrheit dafür gestimmt, dass sämtliche Vereine, die auf Aufstiegsplätzen stehen, aufsteigen dürfen. Das sind sieben Teams. Neben den Alemannen darf aus dem Südwesten der FC Speyer hoch, im Rheinland profitieren von der Entscheidung der TSV Emmelshausen und der FSV Salmrohr, die punktgleich Zweite waren. Damit sind 24 Oberligisten gelistet. Im Gespräch sind zwei Staffeln mit je zwölf Teams, eine Klasse könnte eine „A61-Liga“ werden. Ein Bericht zur Can-Verpflichtung folgt. olp