Archivierter Artikel vom 21.05.2019, 18:53 Uhr
Bingen

Keine Kaffeefahrt

Letztmals nehmen Cheftrainer Nelson Rodrigues und sein Assistent Sandro Schlitz am heutigen Mittwoch um 19.30 Uhr auf der Bank von Hassia Bingen Platz. Am gemeinsamen Abschluss-Spieltag der Fußball-Oberliga treten die Binger beim TSV Schott Mainz an.

Seit dem Wochenende sind die Binger gerettet. „Das wird deswegen aber keine Kaffeefahrt. Wir wollen noch einmal das Maximum erreichen“, erklärt Rodrigues. Allerdings kündigt er Veränderungen taktischer und personeller Natur an. Gut möglich, dass die Spieler, die letztmals im Kader stehen, Einsatzzeit erhalten. Andreas Rudolf (Karrierepause) wäre ein Kandidat, das gilt auch für Jörg Cevirmeci, der dem Verein allerdings im organisatorischen Bereich erhalten bleibt. Jens Maaß, der dritte Abgang, muss sowieso ran. Der zukünftige Torwarttrainer wird den Kasten hüten. Zudem verlässt Dominik Kranz (zur SG Meisenheim) die Binger, er war allerdings aus beruflichen Gründen in der Rückrunde kein Thema mehr. „Wir wollen unsere tolle Rückrunde mit einem Sieg in Mainz vergolden“, gibt Rodrigues als Ziel aus. olp