Archivierter Artikel vom 08.10.2017, 19:25 Uhr

Karbach – Morlautern: Das sagten die Trainer im Pressegespräch

Torsten Schmidt (FC Karbach): „Morlautern war der passende Gegner, aber jeder Gegner hätte es heute gegen uns schwer gehabt. Wir trainieren seit Wochen gut, irgendwann musste es wieder mit einem Sieg klappen. Unsere Abwehr hat mir auch sehr gut gefallen, die Verteidiger haben fast alle Zweikämpfe gewonnen. Das hat uns auch Sicherheit gegeben.“

„Domme war ein Aktivposten“, lobte Karbachs Trainer Torsten Schmidt seinen Offensivmann Dominik Kunz (in Weiß, links). Kunz traf zweimal beim 5:0-Sieg gegen den SV Morlautern. Auch Mathias Fischer spielte wie alle Karbacher gut, der Linksaußen bereitete das 4:0 von Joker Oscar Feilberg mustergültig vor. Foto: hjs-Foto
„Domme war ein Aktivposten“, lobte Karbachs Trainer Torsten Schmidt seinen Offensivmann Dominik Kunz (in Weiß, links). Kunz traf zweimal beim 5:0-Sieg gegen den SV Morlautern. Auch Mathias Fischer spielte wie alle Karbacher gut, der Linksaußen bereitete das 4:0 von Joker Oscar Feilberg mustergültig vor.
Foto: hjs-Foto

Uwe Dengel (SV Morlautern): „Unser Trainer Karl-Heinz Halter liegt mit Fieber im Bett. Er hat aber nichts verpasst, unsere Leistung hatte mit Oberliga nichts zu tun. Unsere Taktik ist seit Wochen so, dass wir hinten gefestigt stehen wollen und dann auf Konter setzen. Bis heute ging das auch immer auf. Wir kamen in keiner Phase zu unserem Spiel. Die Niederlage ist auch in der Höhe verdient.“ bon