Archivierter Artikel vom 12.11.2017, 18:35 Uhr

Karbach – Diefflen: Das sagten die Trainer im Pressegespräch

Torsten Schmidt (FC Karbach): Wir waren in den letzten Wochen schon auf einem guten Weg, das war jetzt noch mal eine Steigerung. Es war klar, dass die Wende nicht von heute auf morgen zu schaffen ist. Das Ergebnis ist aber der Lohn, wofür wir so hart gearbeitet haben. Schnelles Umschalten, das saubere Ausspielen von entscheidenden Situationen, heute hat vieles gepasst. Jetzt stehen wir mit 21 Punkten aus 18 Spielen nach der Vorrunde doch über dem Strich und starten nächste Woche gut vorbereitet in die Rückrunde auf dem Quintinsberg gegen Jägersburg.

Thomas Hofer (FV Diefflen): Ich fand, wir haben bis zum 0:3 ein gutes Spiel gemacht. Der gravierende Unterschied war, dass Karbach in den entscheidenden Momenten die Tore gemacht hat, wir eben nicht. Die Schlussviertelstunde, als Karbach einige Konter lief, vermittelt dann zu Unrecht den Eindruck eines einseitigen Spiels, eine noch höhere Niederlage wäre aber nicht gerechtfertigt gewesen. Dennoch: Karbach war cleverer und hat verdient gewonnen. lar