Bingen

Hohns stößt wieder dazu

Ab sofort geht es für Hassia Bingen darum, Punkte für die Abstiegsrunde der Fußball-Oberliga und damit gegen den Absturz in die Verbandsliga zu sammeln. Da trifft es sich gut, dass am heutigen Mittwoch um 19.30 Uhr ein Team am Hessenhaus aufkreuzt, das voraussichtlich auch in der Abstiegsrunde antreten wird – die SG Mülheim-Kärlich. „Da ist ein Punkt zu wenig“, setzt Hassia-Trainer Thomas Eberhardt auf einen Dreier.

Er hofft, dass sein Team die Negativerlebnisse mit späten Gegentoren und bitteren Niederlagen abstreifen kann. „Es bringt nichts, den Kopf in den Sand zu stecken. Wir müssen an uns glauben. Am besten schon am Mittwoch in dem sehr wichtigen Spiel“, erklärt der Coach. Der Kader bleibt nahezu unverändert, Julian Hohns stößt nach überstandener Erkrankung aber wieder zum Team. olp