Archivierter Artikel vom 29.07.2018, 18:06 Uhr
Plus
Idar-Oberstein

Flavius Botiseriu spielt im Haag länger als eigentlich geplant

Wenigstens ein Spieler aus dem Kreis Birkenfeld hatte am Freitagabend im Idarer Haag-Stadion Grund zur Freude. Nach langer Verletzungspause feierte Flavius Botiseriu sein Comeback für den 1. FC Kaiserslautern. Der gebürtige Birkenfelder und frühere Jugendspieler des SC Birkenfeld absolvierte sein erstes Spiel für die zweite Mannschaft des 1. FCK nach einer achtmonatigen Zwangspause. In der 44. Minute wurde er von FCK-Coach Hans-Werner Moser nach der Verletzung von Innenverteidiger Lukas Gottwalt eingewechselt. „Ich bin einfach froh, dass ich wieder trainieren und spielen kann und Licht am Ende vom Tunnel sehe“, freute sich Botiseriu. „Es war eigentlich nicht geplant, dass ich so lange spiele, aber durch die Verletzung von Lukas Gottwalt bin ich früher reingekommen. Insgesamt bin ich glücklich darüber, wie es gelaufen ist“. Botiseriu kam auf der linken Abwehrseite der Lauterer zum Einsatz, erlebte sofort das 2:0 seines Teams und lieferte einen insgesamt überzeugenden Auftritt. „Idar-Oberstein war ein guter Gegner, sie haben gut dagegengehalten. Nach dem 2:0 hatten wir das Spiel jedoch im Griff und sind letzten Endes als verdienter Sieger vom Platz gegangen“, resümierte er.

Lesezeit: 2 Minuten