Plus
Nentershausen

Eisbachtaler kämpfen gegen das Momentum: Nach den beiden Niederlagen in Koblenz und gegen Engers ist ein Sieg in Mülheim-Kärlich Pflicht

Am Morgen nach der 1:2-Niederlage gegen den FV Engers war die Stimmung bei Marco Reifenscheidt noch immer am Boden. „Ich war ziemlich angefressen“, sagt der Trainer der Eisbachtaler Sportfreunde, „und gut ist es auch jetzt nicht, logisch.“ Binnen vier Tagen war es die zweite knappe Niederlage in der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar für seine Mannschaft, die in der Nord-Gruppe auf Rang acht zurückgefallen ist und mit drei Punkten Rückstand auf den für die Teilnahme an der Meisterrunde entscheidenden sechsten Platz nun merklich schlechtere Karten hat als noch vor einer Woche.

Von Marco Rosbach Lesezeit: 3 Minuten