Archivierter Artikel vom 25.09.2020, 21:12 Uhr
Plus
Nentershausen

Eisbachtal büßt die Führung zu schnell ein: Nach Stahlhofens 1:0 drehen spielstarke FCK-Bubis die Partie in Nentershausen

Die Eisbachtaler Sportfreunde haben am Freitagabend eine starke Leistung auf den heimischen Kunstrasenplatz gebracht, zwischenzeitlich mit 1:0 in Führung gelegen, aber da war mit der Reserve des 1. FC Kaiserslautern eben auch ein Gegner, der noch mehr zu bieten hatte und sich nach torloser erster Hälfte mit 3:1 behauptete. „Wir haben heute gegen die wahrscheinlich spielstärkste Mannschaft der Oberliga gespielt“, zeigte sich Eisbachtals Trainer Marco Reifenscheidt angetan von der Klasse der jungen Betzenberg-Elf. „Das zeigten sie vor allem in den ersten 20 Minuten.“ Da konnte denjenigen, die den Eisbären die Daumen drückten, angst und bange werden. Mit Flankenwechseln wie an der Schnur gezogen, Dribblings zum Zunge schnalzen und einer Bierruhe, wenn sich der Raum einmal zuzuziehen drohte, zeigte der FCK, warum er die Favoritenrolle im Gepäck nach Nentershausen mitbrachte.

Von René Weiss Lesezeit: 2 Minuten