Mainz

Dimitri Mayers Notwechsel beleben Hassia Bingen – 2:2 in Gonsenheim

Zwei grundsätzlich verschiedene Halbzeiten lieferte Fußball-Oberligist Hassia Bingen im Auswärtsspiel beim Mainzer Wiederaufsteiger SV Gonsenheim ab. Es bliebt zwar reine Spekulation, was bei diesem Nachbarschaftsvergleich für die Mannschaft von Dimitri Mayer herausgesprungen wäre, hätte sie sich nach einem schwachen Auftritt in den ersten 45 Minuten nicht zu einer deutlich engagierteren Leistung durchgerungen. Der torlose Halbzeitstand beim 2:2 (0:0) war jedenfalls äußerst glücklich für die Binger, der Punktgewinn nach den 90 Minuten dann gerade noch akzeptabel. „Wir sind auf einem guten Weg“, konnte Mayer immerhin ein Fazit mit positivem Grundtenor ziehen. Die Binger hatten es eben geschafft, die Handvoll heikler Szenen vor dem eigenen Tor heil zu überstehen. Nach einer knappen Stunde Spielzeit, in der sie ohne jeden nennenswerten eigenen Abschluss geblieben waren, schafften sie es dann aber, das Spiel stärker in die Hälfte der Gastgeber zu verlagern. Und plötzlich erarbeiten sie sich gefährliche Abschlüsse.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net