Archivierter Artikel vom 06.11.2018, 16:24 Uhr
Idar-Oberstein

Der neue Trainer des SC Idar-Oberstein, Uwe Hartenberger, im Interview: „Als Feuerwehrmann hätte ich es nicht getan“

Nach mehr als vier Jahren ging am Montagabend die Ära Murat Yasar beim SC Idar-Oberstein zu Ende. Seit dem gestrigen Dienstagabend hat Uwe Hartenberger das Sagen im fußballerischen Bereich des SC. Der neue Cheftrainer besitzt einen Vertrag über zunächst eineinhalb Jahre, also bis zum 30. Juni 2020 und ist mit weitreichenden Kompetenzen ausgestattet worden. Hartenberger fungiert nicht nur als Coach, sondern in Personalunion auch als Sportlicher Leiter. Trainer- und Managerfunktion liegen somit fortan in einer Hand beim SC. Bevor sich Hartenberger an die, wie er selbst betont, „schwierige Aufgabe“ macht, den SC Idar-Oberstein in der Oberliga zu halten, stand er der Nahe-Zeitung Rede und Antwort und erklärte dabei auch, warum er bereits am vergangenen Samstag bei der 1:3-Niederlage gegen Röchling Völklingen, dem letzten Spiel von Murat Yasar als Cheftrainer, auf der Tribüne im Haag-Stadion gesessen hatte.

Lesezeit: 6 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net