Archivierter Artikel vom 01.04.2015, 22:46 Uhr
Plus
Eppelborn

Bitteres 0:1: Betzdorf verliert in der Nachspielzeit

Die SG Betzdorf hatte den Punktgewinn bereits in Sichtweite und die Nachspielzeit lief bereits, als der FC Hertha Wiesbach am Mittwochabend im Spiel der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar den letzten Angriff startete. Und wie sollte es für eine Mannschaft, die im Tabellenkeller steht, anders kommen – der Ball landete im Netz der Gäste aus der Sieg-Heller-Stadt. Jan-Marlon Stutz, ausgerechnet der Wiesbacher Sechser, der wahrlich nicht seinen besten Tag erwischt hatte, markierte den 1:0-Siegtreffer für die Saarländer. „Es war ein typisches Spiel für einen Tabellenletzten. Wir haben mit viel Pech und unverdient verloren“, haderte Betzdorfs Trainer Dirk Spornhauer. Sein Wiesbacher Kollege Heiko Wilhelm sah es ähnlich: „Unser Sieg ist glücklich, aber die Mannschaft hat trotz der momentanen Verunsicherung bis zum Ende ruhig gespielt.“

Lesezeit: 2 Minuten