Archivierter Artikel vom 10.03.2016, 17:39 Uhr

Meisenheimer Verbandsliga-Nachwuchs: Über das Potenzial des Gegners ist wenig bekannt

Nachdem das Spiel beim SC Idar-Oberstein wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt worden war, wollen die A-Junioren der JSG Meisenheim/Desloch/Jeckenbach am Sonntag ihre erste Partie in der Fußball-Verbandsliga im neuen Jahr austragen.

Um 11 Uhr trifft die JSG in Meisenheim auf den SC Hauenstein. Der SC hat erst 13 Begegnungen absolviert. Der achte Tabellenplatz sagt also wenig über das Potenzial der Hauensteiner aus. Die JSG (4.) will an den Aufstiegsplätzen dranbleiben.

Die Meisenheimer C-Junioren sind derweil gut aus der Winterpause gekommen. Gegen den TSV Schott Mainz II gelang dem Tabellenachten der erste Sieg in 2016 (4:0). Am Samstag, 14 Uhr, sind die Kicker von Trainer Torben Scherer gegen den Ludwigshafener SC II (5.) gefordert. Mit einem Dreier könnten die Glanstädter am Gegner vorbeiziehen. „Wir wollen den Abstand auf die unteren Plätze weiter vergrößern“, sagt Scherer. le