Archivierter Artikel vom 20.02.2015, 11:32 Uhr

Kreisjugendwart Willrich verteidigt Futsal

Uwe Willrich, der Vorsitzende des Kreisjugendausschusses, findet Hallenfußball nach Fifa-Regeln, also Futsal, gut. Er sagt: Wir haben von den Trainern und Betreuern nur positive Rückmeldungen erhalten, nachdem die Vor- und Rückrunde der Kreismeisterschaft nach Futsalregeln gespielt wurden."

Willrich tritt Kritikern entgegen und stellt klar: „Die Bedenken, dass Futsal den Hallenfußball kaputt mache, kann ich als Kreisjugendwart nicht teilen. Das Argument, es würden weniger Tore fallen ebenso nicht. In der Vor- und der Rückrunde hat es bisher insgesamt 806 Tore gegeben.“ Mit einem kleinen Seitenhieb auf die Trainer verteidigt er Futsal weiter: „Wenn nun auch noch die angebotenen Schulungen von den Trainern besucht und im Training umgesetzt werden, so wird es in den Hallen auch schöne Spiele geben.“ Willrich ist überzeugt, dass Futsal schönen Hallenfußball bringt. Er stellt fest: „Ich konnte mich während dieser Hallenrunde davon überzeugen, dass unsere Jugendteams zum Teil wunderbaren Fußball gezeigt haben.“ sn