Archivierter Artikel vom 13.05.2019, 19:12 Uhr
Rüdesheim

Enrico Piccoli vertritt den Torwart glänzend

Der VfL Rüdesheim hält Wort. Der Klassenverbleib in der A-Junioren-Landesliga soll in den abschließenden Spielen im Mai sichergestellt werden, und am Samstag machten die U19-Fußballer aus dem Rosengarten den nächsten Schritt in diese Richtung. 4:3 (3:3) hieß es am Ende in der Begegnung gegen die JSG Westrich.

Der VfL musste seinen etatmäßigen Torhüter ersetzen und beorderte Offensivspieler Enrico Piccoli zwischen die Pfosten, der sich als starker Vertreter erwies. Die schnelle Führung spielte den Hausherren zunächst in die Karten, allerdings bewies der Gast seine Qualitäten im Konterspiel, und so stand zur Pause nach Toren von Kaan Berk Dastan und Silas Glockner (2) ein 3:3-Unentschieden zu Buche.

„Wir wussten aus den vergangenen Spielen, dass die JSG Westrich nach der Pause meist nachlässt, und darauf haben wir gesetzt“, sagte Alexander Thomas, der den verhinderten Trainer Ersin Ayvaz an der Seitenlinie vertrat. Ekrem Sekmenoglu verbuchte den vierten Treffer. Danach verteidigten die Rüdesheimer ihren Vorsprung bis zum Schlusspfiff. hz