Archivierter Artikel vom 24.06.2019, 16:26 Uhr
Kottenheim

Zu neunt statt zu elf: Starke Aktion der JSG Cochem

Im letzten Spiel der Qualifikationsrunde zur A-Junioren-Rheinlandliga siegten die Nachwuchsfußballer der JSG Cochem auf neutralem Platz in Kottenheim mit 9:2 gegen die JSG Laubachtal/Rengsdorf (wir berichteten). Dabei kam es zu einer starken Fairplay-Aktion der Cochemer, für die es noch um den nicht unrealistischen ersten Platz in der Qualifikation ging. Laubachtal war nur mit neun Spielern angereist, woraufhin Cochems Coach Florian Schumacher entschied, dass seine Mannschaft ebenfalls nur zu neunt antreten wird.

Er ließ zwei Feldspieler auf der Bank, auf der dann sieben Ersatzspieler saßen. Schiedsrichter Fabian Mohr meldete diese nicht alltägliche Aktion bereits dem Verband. Die Viererrelegation gewann der JFV Wittlicher Tal, aber auch Cochem darf sich als Gewinner fühlen. mb