Plus
Rhein-Lahn

Jugendtraining: Rhein-Lahn-Klubs reagieren noch verhalten

Der Jugendfußball liegt seit Beginn der Coronavirus-Pandemie, mit Ausnahme von ganz wenigen Monaten, weitestgehend brach. Mit Inkrafttreten der Bundes-Notbremse haben sich die Rahmenbedingungen in Bezug auf den Trainingsbetrieb etwas geändert. Zumindest bestehen für den Nachwuchs Möglichkeiten, auf den Sportplatz zurückzukehren. Für Kinder und Jugendliche bis 13 Jahre ist ein Gruppentraining mit maximal fünf Personen erlaubt, zudem muss der Trainer einen negativen Corona-Test vorweisen. Doch handelt es sich dabei wirklich um eine ernstzunehmende Perspektive? Die Stimmungslage bei den Vereinen im Rhein-Lahn-Kreis ist tendenziell noch verhalten.

Von Lukas Erbelding Lesezeit: 4 Minuten
+ 528 weitere Artikel zum Thema