Archivierter Artikel vom 26.06.2015, 15:54 Uhr
Plus
Cochem

JFV II bleibt nach 2:2 in Cochem gegen Metternich in der Rheinlandliga

Durch zwei Treffer von Lars Oster hat sich der JFV Rhein-Hunsrück II (gelbe Trikots, am Ball Janik Otto aus Lieg) den Verbleib in der B-Junioren-Rheinlandliga gesichert. Vor stattlicher Kulisse in Cochem spielte der JFV 2:2 (1:1) gegen den FC Metternich. Damit belegen die Rhein-Hunsrücker in der Vierer-Relegation um mindestens einen freien Platz mit sieben Punkten den ersten Rang und haben es sicher geschafft. Sollte Elversberg in der B-Junioren-Bundesliga verbleiben, würde ein weiterer Platz frei. Der ginge an Wirges II, das nach dem 3:0 in Mayen sechs Punkte hat. Oster egalisierte gegen Metternich mit seinen Toren (38., 56.) jeweils. Die „Erste“ des JFV spielt bekanntlich Regionalliga. Trainer Patrick Kühnreich, der das Regionalliga-Team übernehmen wird, coachte auch jetzt die Mannschaft in der Relegation und war absolut zufrieden mit dem Ausgang: „Die Jungs haben die Drucksituation klasse gemeistert. Wir haben zweimal sehr gut Fußball gespielt und vor allem war der Einsatz und der Wille jedem anzumerken, die Spiele unbedingt gewinnen zu wollen. So kann man auch mit dem eher schwachen Auftritt gegen Metternich am Ende gut leben. Nebenbei erwähnt haben die Gegner fast ausschließlich mit Spielern des Jahrgangs 1999 agiert. Wir haben teilweise mit bis zu neun Spielern des Jahrgangs 2000 gleichzeitig auf dem Platz gestanden. Diese Tatsache wertet das Geleistete sicher nochmals auf.“

Lesezeit: 1 Minuten