Simmern

FVR-Präsidium legt Revision im Urteil gegen Jakobs ein

Die Mitteilung des Fußballverbands Rheinland (FVR) ist mit der Überschrift „Urteil im Fall Jakobs: FVR-Präsidium legt Revision ein“ ins Postfach geflattert. Wie von uns berichtet war Jörg Jakobs, Geschäftsführer des JFV Rhein-Hunsrück, von der Bezirksspruchkammer Mitte am 2. November für den Einsatz nicht spielberechtigter E-Junioren in der D-Jugend der JSG Mastershausen/Blankenrath II, die er trainiert hatte, verurteilt worden. Das war in der Berufungsverhandlung, zunächst hatte die Kreisspruchkammer Hunsrück/Mosel Jakobs in erster Instanz geurteilt.

Mirko Bernd Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net