Archivierter Artikel vom 02.03.2015, 10:02 Uhr
Plus
Friesenhagen

Die Kleinigkeiten laufen schief

Am Ende des Heimspiels vor 70 Zuschauern in Friesenhagen stand für die C-Jugendfußballer der SG Betzdorf gegen die DJK-SV Phönix Schifferstadt eine in Zahlen deutliche 0:4-Niederlage, doch so klar unterlegen sah Co-Trainer Andreas Stühn die von ihm und Torsten Neitzert betreute Elf nicht: „Wir haben taktisch diszipliniert agiert, aber in den entscheidenden Situationen fehlte die Cleverness.“ Zu diesen zählte das Gegentor in der 33. Minute, als die Betzdorfer in der Vorwärtsbewegung den Ball verloren und Schifferstadts Brajan Andrzej Polarczyk souverän verwertete. Die zweite Aktion, die ein besseres Resultat verhinderte: Berkant Karabulut, zu Beginn der zweiten Halbzeit eingewechselt, stand keine 60 Sekunden auf dem Platz, da zeigte ihm der Schiedsrichter schon Gelb-Rot. Zunächst hatte Karabulut gefoult, dann ein Wortgefecht mit einem Gegenspieler angefangen.

Lesezeit: 1 Minuten