Archivierter Artikel vom 09.12.2019, 15:20 Uhr
Simmern

Underdogs stehen vor vier Heimspielen

Am Dienstagabend um 19.30 Uhr steht die zweite Partie in der Futsal-Regionalliga Südwest an für den 1. FC Underdogs Rhein-Hunsrück: In der Halle der Simmerner Realschule plus geht es gegen den PSV Trier – und richtig los. Beim 3:9 zu Beginn bei Tabellenführer TSG 1846 Bretzenheim war die Elf von Coach Jörg Jakobs noch dünn besetzt.

Das wird sie dieses Mal nicht sein: Seniorenspieler wie die beiden Karbacher Oberliga-Spieler Linus Peuter und Dominik Kunz sind dabei, zudem die Liebshausener Leandro Zimny, Simon Peifer und Torwart Marvin Hofrath. Dazu gesellen sich sechs Spieler aus der Rheinlandliga-A-Jugend des JFV Rhein-Hunsrück. Damit dürften die Gastgeber klarer Favorit sein. Generell sind die Top-Teams Bretzenheim (9 Punkte, 46;4 Tore), Meisenheim (noch ohne Spiel) und die Underdogs. Die stehen übrigens vor vier Heimspielen in zwei Wochen: Nach Trier geht es am Samstag gegen Panna K.O. Kesselheim, danach gegen den 1. FC Meisenheim (Dienstag) und dann wieder am Samstag gegen den Gehörlosen SC Frankenthal.