Archivierter Artikel vom 14.01.2018, 19:18 Uhr
Bad Kreuznach

Futsal: Meisenheimer C-Junioren bejubeln den Kreistitel

Die C-Junioren der JSG Meisenheim/Desloch/Jeckenbach wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Der Verbandsligist gewann in der Bad Kreuznacher Konrad-Frey-Halle ungeschlagen die Futsal-Kreismeisterschaft.

Über den Titelgewinn freuen sich (hinten von links) Kotrainer Patrick Jungblut, Luis Becker, Romain Baraud, Paul Heinemann, Lars Lindeke, Salih Kelmendi, Tom Immenkamp, Johannes Körner, Lukas Stumpf, Trainer Torben Scherer sowie (vorne von links) Jonas Schmitz, Jan Diener, Filip Höft, „Maskottchen“ Max Höft, Niklas Secker, Mika Maurer und Jonas Kremer.
Über den Titelgewinn freuen sich (hinten von links) Kotrainer Patrick Jungblut, Luis Becker, Romain Baraud, Paul Heinemann, Lars Lindeke, Salih Kelmendi, Tom Immenkamp, Johannes Körner, Lukas Stumpf, Trainer Torben Scherer sowie (vorne von links) Jonas Schmitz, Jan Diener, Filip Höft, „Maskottchen“ Max Höft, Niklas Secker, Mika Maurer und Jonas Kremer.
Foto: Klaus Castor

Nur beim 1:1 gegen die JSG Langenlonsheim/Laubenheim schwächelten die Meisenheimer. „Das war ein ärgerliches Spiel. Das Problem waren die vielen Chancen, die wir haben liegen lassen. Aber was ich richtig stark fand, war unsere Reaktion im nächsten Spiel gegen die Waldböckelheimer“, erklärte der Meisenheimer Trainer Torben Scherer. Mit 5:0 bezwangen die Meisenheimer die JSG Waldböckelheim/Winterbach/Weinsheim, den späteren Zweiten. „Wir spielen gerne Futsal, und die Jungs haben das als Team gut gelöst. Zumal wir vorher nicht viel trainiert hatten“, sagte Scherer. Als Kreismeister haben sich die Meisenheimer zudem für die Südwestmeisterschaft am 18. Februar in Eisenberg qualifiziert. olp