Archivierter Artikel vom 14.01.2016, 16:13 Uhr
Plus
Kirchen/Region

Am Futsal scheiden sich weiterhin die Geister

Wenn die Entscheidung um einen Meistertitel näherrückt, fiebern die beteiligten Teams normalerweise auf diese hin. Natürlich wollen auch die 20 Mannschaften aus dem Fußballkreis Westerwald/Sieg, die am Samstag ab 12 Uhr in der Sporthalle auf dem Molzberg in Kirchen die Zwischenrunde um die Hallenkreismeisterschaft nach Futsalregeln in Angriff nehmen, ihr Bestes geben und sich für die Endrunde am Folgetag (ab 14 Uhr) an gleicher Stelle qualifizieren – aber ein Hinfiebern auf diese Veranstaltung? Davon ist bei weitem nicht überall etwas zu spüren. Die Vorgabe des Deutschen Fußball-Bundes an seine Landesverbände, die Meister nicht nach „normalen“ Hallenfußballregeln, sondern nach der aus Brasilien stammenden Futsal-Variante zu ermitteln, polarisiert nach wie vor und spaltet die Spielerschar in zwei Lager.

Lesezeit: 4 Minuten