Archivierter Artikel vom 07.09.2017, 16:47 Uhr
Plus
Mendig

SG Mendig hat Probleme bei eigenem Vorsprung

Die zweite Runde im Fußball-Rheinlandpokal bedeutete gleichzeitig auch die Endstation für die SG Eintracht Mendig/Bell. Beim Bezirksligisten der SG Müden/Moselkern/Treis-Karden verspielten die Vulkanstädter erneut eine Zwei-Tore-Führung und mussten letztlich nach der 2:3 (2:0)-Niederlage die Segel streichen. Rehabilitieren kann sich das Team von Trainer Cornel Hirt bereits am kommenden Sonntag um 15 Uhr im Punktspiel bei der Reserve der TuS Koblenz.

Lesezeit: 2 Minuten