Beim 4:0 (2:0)-Heimsieg der effektiven Heun-Elf im Kellerduell der Rheinlandliga täuscht das Ergebnis über den Spielverlauf allerdings hinweg

SG Malberg verpasst SV Windhagen einen Tiefschlag

Malberg. Darüber, dass das Ergebnis nicht die spielerischen Anteile beider Teams widerspiegelte, waren sich die Trainer nach dem 4:0 (2:0)-Heimsieg der SG Malberg/Rosenheim über den SV Windhagen im Kellerduell der Fußball-Rheinlandliga einig. „Windhagen wurde unter Wert geschlagen“, gestand Malbergs Trainer Volker Heun ein, dessen Mannschaft sich durch die drei Punkte etwas Luft verschaffte. Sein Kollege Jürgen Hülder auf Seiten der Windhagener stimmte dem zu: „Wir hätten unsere großen Spielanteile effektiver ausnutzen müssen.“

Patrick Weber Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net