Altenkirchen/Neitersen

Sechs Abgänge bei der SG Altenkirchen – Auch eine prägende Figur der letzten Jahre geht

Den Prozess, den die SG Altenkirchen/Neitersen bei der Kaderplanung ihrer Rheinlandliga-Mannschaft gerade durchläuft, beschreibt Trainer Torsten Gerhardt sowohl als Umbruch als auch als Verjüngungskur. Letzteres geht allein schon daraus hervor, dass die Kombinierten aus der Kreisstadt und dem Wiedbachtal zuletzt bekannt gaben, in der kommenden Fußballsaison acht weiteren Talenten aus der eigenen Jugend das Vertrauen schenken zu wollen (wir berichteten). Von einem Umbruch aber ist meistens erst dann die Rede, wenn langjährige Leistungsträger von Bord gehen und ersetzt werden müssen. Auch das ist bei der SG Altenkirchen der Fall.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net