Archivierter Artikel vom 10.09.2017, 16:34 Uhr
Plus
Badem

Pfosten verhindert Ausgleich der glücklosen Malberger – Mannschaft von Trainer Michael Boll erlebt beim 1:2 in Badem nächsten Dämpfer

Die Rheinlandliga-Fußballer der SG Malberg/Rosenheim stecken in der Krise, das dürfte spätestens seit Samstagabend klar sein. Mit 1:2 (0:0) unterlag die Mannschaft von Michael Boll bei der bis dato noch sieglosen SG Badem/Kyllburg/Gindorf – nach dem derben 0:4 unter der Woche im Pokal bei Bezirksligist SG Ahrbach der nächste Dämpfer. Auch einen Tag später war die Enttäuschung beim Malberger Trainer spürbar. „Wir sind derzeit alle ziemlich frustriert darüber, wie die Saison bisher für uns gelaufen ist“, bekennt Boll. „Das hat sich so keiner bei uns vorgestellt.“

Lesezeit: 2 Minuten