Archivierter Artikel vom 03.04.2020, 16:00 Uhr
Plus
Region

Nach Deschs Denkanstößen: Heun, Kahler und Gerhardt halten ein Szenario für sinnvoll und vertretbar

Jetzt sind es mittlerweile schon drei Wochen ohne Fußball – auch die besten Mannschaften aus der Region machen sich ihre Gedanken, wann und wie es weitergehen könnte nach der Corona-Krise. Einen ersten konkreten Hinweis, was passieren kann, hat vor einigen Tagen der Alterkülzer Walter Desch, seines Zeichens Präsident des Fußballverbands Rheinland (FVR), geliefert. Dabei skizzierte er drei Szenarien:

Von Andreas Hundhammer Lesezeit: 3 Minuten
+ 528 weitere Artikel zum Thema