Archivierter Artikel vom 04.11.2018, 18:13 Uhr
Plus
Mülheim-Kärlich

Mülheim-Kärlich wird am Ende belohnt

Fußball-Rheinlandligist SG 2000 Mülheim-Kärlich hat sich in einer temporeichen und meist attraktiven Partie mit 3:2 (1:2) gegen die SG Malberg/Rosenheim durchgesetzt. Zunächst verkündete Mülheims Stadionsprecher Konny Urmetzer, dass in der Anfangsformation der Mannschaft von Trainer Michel Maur nicht weniger als neun Spieler standen, die schon in der Jugend in Mülheim-Kärlich gespielt haben. „Wenn Jugendarbeit Sinn machen soll, muss man auch den Mut haben, auf die Eigengewächse zu setzen. Das machen wir mit der nötigen Konsequenz – und dazu ist unser Weg alternativlos“, sagt der Mülheim-Kärlicher Vorsitzende Bernd Müller.

Lesezeit: 3 Minuten