Archivierter Artikel vom 16.04.2015, 17:33 Uhr
Plus
Mendig

Mendiger müssen an ihre Grenzen gehen – und darüber hinaus

Drei Niederlagen in Folge musste der Fußball-Rheinlandligist SG Eintracht Mendig/Bell zuletzt einstecken. Durch die Negativserie befindet sich die Mannschaft von Trainer Wolfgang Müller wieder gefährlich nah an den Abstiegsrängen. Das Polster von sechs Punkten wird weiter schrumpfen, sollte die Mendiger Eintracht nicht bald anfangen zu punkten. Die erste Gelegenheit bietet sich am heutigen Freitagabend ab 19.30 Uhr, wenn die SG 2000 Mülheim-Kärlich zu Gast an der Brauerstraße ist. Müller hofft auf einen Startelfeinsatz von Toptorschütze Niklas Heinemann.

Lesezeit: 2 Minuten