Archivierter Artikel vom 30.07.2018, 16:50 Uhr
Plus
Windhagen

Johannes Rahn: Zwischen Tischtennisplatte und Fußballplatz

Johannes Rahn ist zurück. Im Juli 2011 verabschiedete sich der in Hachenburg geborene Fußballer aus seiner Heimatregion, suchte nach dem Weggang von TuS Koblenz bei Arminia Bielefeld (2011 – 2014), Fortuna Köln (2014 – 2017) und zuletzt der SV Elversberg sein fußballerisches Glück. Am vergangenen Samstag gab der inzwischen 32-jährige Ex-Profi sein Debüt beim Rheinlandligisten SV Windhagen. Beim 1:1-Unentschieden bei der SG 99 Andernach ließ er sein Können aufblitzen und war bester Mann auf dem Platz.

Lesezeit: 3 Minuten