Archivierter Artikel vom 24.02.2019, 19:25 Uhr
Plus
Kassel

Fußball-Amateure diskutieren die Zukunft

Am dritten Kongresstag ergriff Tobias Lommer das Mikrofon. „Amateurfußball ist geil“, rief der zweite Vorsitzende und Torjäger des Koblenzer Bezirksligisten Germania Metternich dem Auditorium zu, „das ist vielleicht eine unwissenschaftliche Aussage, aber sie stimmt.“ Damit sprach der 27-jährige Vereinsvertreter aus dem Rheinland den fast 300 Delegierten aus Vereinen, Kreisen und Landesverbänden aus dem Herzen, die sich in Kassel ein ganzes Wochenende lang in Vorträgen und Diskussionen intensiv mit ihrem gemeinsamen Freizeitvergnügen befassten.

Stefan Kieffer Lesezeit: 2 Minuten