Trier-Tarforst

Führung mehrfach verpasst: Überlegene Wissener gehen in Tarforst leer aus

Als es für den VfB Wissen in seinem Rheinlandliga-Auswärtsspiel am Samstagabend darum ging, in der Nachspielzeit irgendwie noch ein Tor zu erzwingen, entschloss sich Thomas Kahler zu einem dritten Wechsel. Dass sich der 42-jährige Trainer der Siegstädter dafür selbst das Trikot überstreifte, verdeutlicht den Mangel an personellen Alternativen, der den VfB recht kurzfristig gehandicapt hatte. Doch abgesehen von der Personalsituation stimmte aus Kahlers Sicht am Ende nur eine weitere Sache nicht: das Ergebnis. Denn dass die Wissener beim FSV Trier-Tarforst aufgrund zweier später Gegentreffer mit 1:3 (1:1) verloren, wurde der Leistung der Gäste nicht gerecht.

A. Hundhammer Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net