Archivierter Artikel vom 23.04.2015, 21:10 Uhr
Plus
Malberg

Eisbachtaler Lauf soll in Malberg enden

Das Glück erzwingen und dadurch das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zurückgewinnen. Mit dieser Devise gingen die Fußballer der SG Malberg/Rosenheim ihr Rheinlandliga-Spiel beim TuS Mayen am vergangenen Samstag an. Doch daraus wurde am Ende nichts. Mit 0:2 unterlag die Mannschaft der beiden Spielertrainer Michael Boll und Thomas Blum, die damit aus den letzten acht Partien nur vier Punkte holte und während dieses Zeitraums von Platz sechs auf zwölf abrutschte. Genau umgekehrt läuft es derzeit beim nächsten Gegner der Malberger. Die Eisbachtaler Sportfreunde eilen seit Wochen von Sieg zu Sieg und beeindruckten in der Vorwoche mit einem 4:0 gegen Engers. „Wir werden alles daran setzen, um deren Lauf zu stoppen“, geht Michael Boll die Sache positiv an. Anstoß der Begegnung auf dem Kunstrasen in Malberg ist am Samstag um 16 Uhr.

Lesezeit: 2 Minuten