Archivierter Artikel vom 30.11.2017, 15:43 Uhr
Plus
Nentershausen

Eisbachtal zeigt Respekt vor dem Boll-Werk

Das letzte Spiel des Kalenderjahres 2017 um Punkte in der Fußball-Rheinlandliga führt die Eisbachtaler Sportfreunde zum Westerwaldrivalen SG Malberg/ Rosenheim – und Trainer Marco Reifenscheidt weiß genau: „Das wird zum Jahresabschluss noch einmal ganz, ganz schwer.“ Dabei zielt er gar nicht so sehr darauf ab, dass die Gastgeber nach ihrem jüngsten 1:1 beim Tabellenführer TSV Emmelshausen auf ihrem Kunstrasen in Malberg auch gegen den Tabellenzweiten mit stolz geschwellter Brust auflaufen werden. Vielmehr blickt der Sportfreunde-Coach auf seine eigenen Erfahrungen, die er mit Eisbachtal gegen Malberg gesammelt hat, und hält vor der Partie am Samstag, 15 Uhr, fest: „Das waren immer Duelle, die bissig geführt wurden und von der ersten bis zur letzten Minute hart umkämpft waren. Das wird diesmal nicht anders sein.“

Von Peter Armitter Lesezeit: 2 Minuten