Archivierter Artikel vom 09.09.2018, 15:22 Uhr
Plus
Nentershausen

Eisbachtal verdauen Schock und drehen Spiel – Maximilian Hannappel ist auch gegen Mayen der Sieggarant

Wenn es etwas gab, worüber sich Sebastian Thielen ärgern konnte, dann waren es die Chancen, die seine Mannschaft, der TuS Mayen, im Rheinlandliga-Spitzenspiel bei den Eisbachtaler Sportfreunden in der Anfangsphase liegen gelassen hat. Zwar führte der Tabellenführer in Nentershausen bereits nach sieben Minuten mit 2:0, doch es hätten schon in der Anfangsphase der Partie gut zwei, drei Treffer mehr sein können. „Das war ein Bombenstart“, sagte Thielen später. Und der Trainer ergänzte: „Wir hätten das 3:0 nachlegen müssen.“ Denn der traumhafte Beginn reichte nicht zum Erfolg, am Ende musste sich der TuS mit 2:3 geschlagen geben.

Lesezeit: 3 Minuten