Neitersen

"Die Kombination ist schon brutal" – Lukas Haubrich zieht nach zwei turbulenten Jahren bei der SG Neitersen Bilanz

Hinter den Akteuren liegen 91 Spielminuten, die nicht nur körperlich, sondern vor allem mental Spuren hinterlassen haben. Mit 0:3 lag die SG Neitersen/Altenkirchen zur Pause zurück gegen den VfB Linz, inzwischen haben die Gastgeber den Rückstand aber längst aufgeholt. Jetzt scheint alles auf ein 3:3 hinauszulaufen, zu träge sind die Beine der Protagonisten. Was auch erklärt, warum der letzte Akt dieses Fußballspiels am 19. Rheinlandliga-Spieltag aus einer Aneinanderreihung technischer Unzulänglichkeiten besteht. Alles beginnt mit einem Freistoß aus der Linzer Hälfte, der zu kurz gerät und abgefangen wird. Es folgt eine Bogenlampe in die andere Richtung, die niemand so recht unter Kontrolle zu bringen vermag. Eine Flanke aus dem Stand, zwei missglückte Klärungsversuche und einen unzureichend abgewehrten Torschuss später ist es schließlich André Fischer, der die Neiterser mit dem Siegtreffer in pure Ekstase versetzt.

  Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net