Archivierter Artikel vom 09.03.2016, 22:08 Uhr
Betzdorf

Betzdorf drückt, aber Trier-Tarforst trifft

Dass die SG Betzdorf ihr Rheinlandliga-Heimspiel gegen den FSV Trier-Tarforst punktlos beendet, darauf deutete am Mittwochabend nach 75 Minuten nicht viel hin. Mit dem portugiesischen Neuzugang Edinho hatte SG-Trainer Marco Weller gerade ein deutlich belebendes Element eingewechselt, Butrint Jashari für den 1:1-Ausgleich gesorgt (72.) und die Einheimischen drängten danach sogar auf den Führungstreffer. Aber es kam ganz anders als die 130 Zuschauer auf dem Bühl zu diesem Zeitpunkt dachten. Nicht die Grün-Weißen, sondern die Gäste von der Mosel setzten den Stich und gewannen mit 2:1. Martin Gorges traf in der 82. Minute nach Vorarbeit des eingewechselten Nikola Rigoni. Es war neben einem Kopfball André Thielens (46.) die einzige nennenswerte Möglichkeit des FSV im zweiten Abschnitt. „Nach dem 1:1 stand das Spiel auf der Kippe. Wir waren dem 2:1 näher als Trier, allerdings nicht zielstrebig genug“, meinte Betzdorfs Trainer Marco Weller, der auf dem Platz insgesamt einen „Schritt nach vorne“ sah.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net