Bad Neuenahr-Ahrweiler

Ahrweiler BC sucht noch einen Torhüter – Muss ein 41-Jähriger zwischen die Pfosten?

„Das war Balsam für das Selbstvertrauen“, sagte Trainer Jonny Susa nach dem 6:1 (3:0)-Auswärtssieg beim A-Ligisten SV Oberzissen, das dem Fußball-Rheinlandligisten Ahrweiler BC den Einzug in die dritte Rheinland-Pokalrunde bescherte. „Nach der 0:2-Heimniederlage gegen den SV Morbach habe ich der Mannschaft gehörig den Kopf gewaschen und nicht mit Kritik gespart. Der Auftritt in Oberzissen hat gezeigt, dass die harte Ansprache Früchte getragen hat. Wir haben auf dem engen Spielfeld gute Lösungen gefunden, und auch vom Spieltempo her hat mir meine Mannschaft gefallen“, so ein durchaus zufriedener ABC-Coach, dessen Team am morgigen Samstag (16 Uhr) bei der SG Malberg zum nächsten Punktspiel antritt. So wie vom Trainer vorgegeben, ließ der zwei Klassen höher angesiedelte Gast vor 400 Zuschauern in Oberzissen vom Anpfiff weg erkennen, dass er die Begegnung sehr ernst nimmt. „Wir wollten gut reinkommen ins Spiel und dem spielstarken Gegner nicht das Gefühl vermitteln, dass gegen uns etwas zu holen sei. Ich kann meinen Jungens das Kompliment aussprechen, dass sie sich an die Marschroute gehalten haben und die Pflichtaufgabe seriös und dominant erfüllt haben“, lautete Susas Fazit. In der dritten Pokalrunde spielt der Ahrweiler BC beim Rheinlandliga-Konkurrenten TSV Emmelshausen.

Hans-Josef Schneider Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net