Trier-Tarforst

2:2 nach 0:2 – Altenkirchen kämpft sich in Trier eindrucksvoll zurück

Die rund 180 Kilometer weite Heimfahrt, die die SG Altenkirchen/Neitersen am Samstagabend nach ihrem Rheinlandliga-Gastspiel beim FSV Trier-Tarforst noch vor sich hatte, dürfte zu den angenehmeren zählen, die die Westerwälder in den letzten Jahren bewältigen mussten. Beim 2:2 nahm die Mannschaft von Akin Kilic zwar „nur“ einen Punkt mit, doch wie der nach einem 0:2-Rückstand zur Pause letztlich zustande gekommen war, nötigte manch einem großen Respekt ab.

Andreas Hundhammer Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net