Archivierter Artikel vom 13.11.2016, 14:49 Uhr
Plus
Trier-Tarforst

1:1 beim Vierten: SG Malberg bringt verdienten Punkt aus Trier-Tarforst mit

Von einem „verdienten Punkt“ bei einem „richtig guten Gegner“ sprach Michael Boll, Trainer der SG Malberg/Rosenheim, nach dem 1:1 (1:0) in der Fußball-Rheinlandliga beim FSV Trier-Tarforst. Auf die Frage, ob er denn mit dem einen Zähler zufrieden sei oder ob vielleicht noch mehr möglich gewesen wäre, reagierte der SG-Coach mit einer kurzen Pause, der eine Aussage folgte, die belegen sollte, dass die Malberger dem Sieg doch etwas näher waren. „In der ersten Halbzeit waren wir besser und in der zweiten Halbzeit immer noch besser als Tarforst in der ersten“, meinte Boll vielsagend, um konkreter hinterherzuschieben: „Mit etwas Glück hätten wir hier auf alle Fälle drei Punkte mitnehmen können.“ Unter dem Strich, das klang durch, wusste der Malberger Trainer aber genau, dass sein Team nicht bei irgendwem gepunktet hatte, sondern beim Tabellenvierten, also einem der führenden Klubs der Klasse.

Lesezeit: 3 Minuten