Archivierter Artikel vom 16.04.2018, 15:12 Uhr
Plus
Simmern

Spannung bis zum Schluss in der C Süd, in der C Nord kann Mastershausen am Freitag schon Meister werden

Der Blick auf die C-Klassen des Fußballkreises Hunsrück/Mosel: Die SG Hunsrückhöhe hat eine Reaktion auf ihre 1:5-Niederlage im Kreispokal 2 bei der SG Mengerschied II gezeigt. Mit 4:1 setzte sich die SG in der C Süd beim Tabellendritten TuS Kirchberg III durch. Damit steht fest, dass sich die Meisterschaft zwischen den aktuell punktgleichen Teams Hunsrückhöhe und Mengerschied II (ein Spiel mehr) entscheidet. Die SGM feierte einen 10:0-Kantersieg gegen Schlusslicht SG Hunsrückhöhe II. Bei der Formstärke beider Teams ist es wahrscheinlich, dass es bis zum letzten Spieltag spannend bleibt – erst dann treffen die Kontrahenten im direkten Duell aufeinander. Im unteren Mittelfeld durfte der SC Weiler II nach zwei Niederlagen wieder einen Dreier bejubeln. Mit 2:0 behielt der SC gegen Laudert II die Oberhand. Torjäger Majd Salama war mit zwei Treffern der Mann des Spiels. „Es war ein gutes Spiel von uns. Meines Erachtens haben wir auch verdient gewonnen“, sagte SG-Coach Markus Hubele. Gut in Schuss ist auch die SG Ober Kostenz/ Kappel II (in weinroten Trikots, beim Schuss Kapitän Valentino Bartolucci, rechts Nicola Schöll), die beim 2:0 gegen die SG Hausbay-Pfalzfeld III (von links Thomas Krautkremer, Keeper Frank Zieschang, Philipp Korioth, Stephan Leidig und Thomas Stroschein) zum vierten Mal ohne Niederlage blieb und bereits heute in Ober Kostenz gegen Biebertal III ihre Serie ausbauen kann.

Lesezeit: 2 Minuten