Archivierter Artikel vom 11.12.2019, 13:54 Uhr
Plus
Straßenhaus

Zu wenig Schiris ab Sommer? Obmann Michael Groß schlägt Alarm und übt Kritik an Vereinen

Nach den Berichten der beiden Staffelleiter Uli Keßler (Siershahn) und Jens Bachmann (Hilgert) zum laufenden Spielbetrieb kam bei der Halbzeittagung des Fußballkreises Westerwald/Wied Schiedsrichterobmann Michael Groß (Raubach) zu Wort. Pro Quartal zahlen die Vereine des Kreises durchschnittlich zwischen 2200 und 2700 Euro an den Fußballverband als Strafe wegen Nichterfüllung des Schiedsrichtersolls. Groß befürchtet, dass sich diese Zahlen in der nächsten Saison drastisch erhöhen werden.