Archivierter Artikel vom 26.10.2016, 22:29 Uhr
Plus
Horressen

SG Horressen siegt mit Glück: 2:1 gegen starke Puderbacher

Im Kellerduell der Fußball-Kreisliga A Ww/Wied behielt am Mittwochabend die SG Horressen-Elgendorf die Oberhand. Die Mannschaft von Daniel Korzilius setzte sich nach ihrem Erfolg gegen Rheinbreitbach auch gegen die SG Puderbach durch, hatte beim 2:1 (2:1) aber viel Glück. „Ich habe selten einen so unverdienten Sieg gesehen“, gestand Horressens Trainer. „Wir waren schlecht, nervös und mussten am Ende in Unterzahl zittern.“ Daniel Wilhelm brachte die Gastgeber nach einem Freistoß von Steffen Decker in Führung (35.). Kurz vor der Pause glich Tim Fettelschoß zwar aus (43.), doch Kai Nienaber verwandelte nach einem Foul an Decker den fälligen Freistoß (45.). Nach dem Wechsel drängte Puderbach unermüdlich, konnte aber auch eine Überzahl nach der Gelb-Roten Karte gegen Horressens Silvan Castro (87., wiederholtes Foulspiel) nicht nutzen. ros