Archivierter Artikel vom 02.11.2018, 16:10 Uhr
Plus
Berod

Kreisliga A: Berod-Wahlrod geht mit Ambitionen ins Spiel beim Spitzenreiter

Der Tabellenneunte spielt beim Spitzenreiter, der in elf Partien schon 39 Tore erzielt, nur 10 kassiert hat und schon von Saisonbeginn an als der Meisterschaftsfavorit schlechthin gehandelt wurde. Viele Trainer sprechen bei dieser Ausgangssituation von einer „angenehmen Lage“, weil der vermeintliche Außenseiter „nichts zu verlieren“ habe, von der Möglichkeit „befreit aufspielen“ zu können und einem „Bonusspiel“. Solche Einschätzungen entsprechen nicht dem Naturell von Thomas Schäfer. Der Trainer des SC Berod-Wahlrod geht immer auf Sieg. „Für mich gibt es keine Bonusspiele“, macht der 37-Jährige klar. Auch im Vorfeld des Auswärtsspiels am Sonntag ab 14.30 Uhr bei der SG Rennerod/Irmtraut/Seck.

Von René Weiss Lesezeit: 5 Minuten