Archivierter Artikel vom 23.11.2018, 14:28 Uhr
Plus
Niederdreisbach

Führungsspieler und Torjäger: Christian Hüsch ist die Versicherung des VfB Niederdreisbach

„Vielleicht sollten wir unsere Spiele filmen lassen“, schmunzelt Dennis Reder. Filmen und somit festhalten können, was durchaus sehenswert sein kann. „Dann“, da ist sich der Trainer des VfB Niederdreisbach sicher, „hätte Christian Hüsch mit Sicherheit schon einmal im Aktuellen Sportstudio vor der Torwand gestanden.“ Reder ist überzeugt: Das Potenzial, aus den sehenswertesten Toren aus Deutschlands Amateurklassen ausgewählt werden, um dann auf dem Mainzer Lerchenberg gegen einen Profi auf das Runde im Eckigen zu schießen, hätte das eine oder andere Tor von ihm auf jeden Fall. „Da waren in dieser Saison schon einige richtige Knaller dabei“, blickt Reder zurück. 13 Tore hat Hüsch, in der Torschützenliste als Zweiter hinter Schönsteins Marcus Meyer, bei zehn Einsätzen erzielt. Schon nach etwas mehr als der Saisonhalbzeit hat der Angreifer häufiger getroffen als die besten VfB-Torschützen seit der Spielzeit 2013/14 in einem ganzen Spieljahr. Markus Nickol netzte im ersten Jahr der Grün-Weißen nach dem Aufstieg 23-mal ein, seitdem schaffte es keiner mehr in den zweistelligen Bereich.

Von René Weiss Lesezeit: 2 Minuten