Friesenhagen

Friesenhagener peilen das obere Drittel an: DJK muss Torjäger ersetzen

Die DJK Friesenhagen geht im vierten Jahr von Trainer Maik Greb in ihre zweite Kreisliga-A-Saison. Nachdem Greb das Team in der C-Klasse übernommen hatte, schloss man die vergangene Saison erstmals nicht als Meister ab, was der Trainer aber gut verkraften konnte: „Mit der ersten Saison in der A-Klasse waren wir hochzufrieden. Alpenrod war ein bisschen besser und ist verdient aufgestiegen.“

Jens Kötting Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net