Archivierter Artikel vom 25.07.2016, 16:19 Uhr
Plus
Winden

TuS Singhofen ist die Nummer eins in der VG Nassau

Sie sind als klassenhöchster Verein ins Nassauer VG-Turnier gegangen und wurden der Favoritenrolle auch gerecht: Durch einen 3:0 (1:0)-Erfolg im Finale gegen die SG 2015 Attenhausen/Gutenacker haben sich die A-Liga-Fußballer des TuS Singhofen in Winden den Pokal für die beste Mannschaft der Verbandsgemeinde gesichert. Nachdem Steffen Schmidt noch per Foulelfmeter an Neuzugang Lars Laubscher im SG-Tor gescheitert war, sorgte Tim Heinz für die Singhofener Führung (39.), die Schmidt (51.) und erneut Heinz (70.) nach der Pause ausbauten. „Ich war positiv überrascht von Attenhausen. Für einen C-Ligisten haben sie eine tolle Leistung gezeigt“, lobte der neue TuS-Trainer Michael Eisenbarth, der sich beim VG-Turnier jedoch mehr als nur zwei Spiele gewünscht hätte. „Das war etwas unglücklich.“