Archivierter Artikel vom 17.04.2015, 22:19 Uhr
Plus
Bad Ems

Turbulente Schlussphase: Jockel rettet Bad Ems Punkt gegen Arzbach

Die Nachbarn haben sich am Freitagabend nichts geschenkt: In einem von beiden Seiten couragiert geführten Derby der Fußball-Kreisliga A musste sich Tabellenführer VfL Bad Ems (links Johann Imgrund, hier im Zweikampf mit René Lehmler) vor 152 Zuschauern mit einem 2:2 gegen die SG Arzbach/Kemmenau begnügen. Die Gäste zeigten sich gut erholt von der jüngsten 1:4-Pleite gegen Holzhausen und hatten in der Anfangsphase mehr vom Spiel. Doch dann traf es das Team von Timo Kluger und Marc Neithöfer doppelt hart: Kapitän Florian Panny musste verletzungsbedingt raus – und Nicholas Liefke brachte die Bad Emser abgeklärt in Führung (20.). Kurz vor der Pause glich Daniel Schmitt für die Gäste aus, die auch am Ende des zweiten Durchgangs jubelten, als der Bad Emser Routinier Vernatius Emeka ins eigene Tor traf (90.+1). Den Schlusspunkt in dieser turbulenten Partie setzte Marco Jockel, der in der vierten Minute der Nachspielzeit das 2:2 markierte. Verfolger TuS Singhofen hat am Sonntag nun die Chance, mit einem Sieg in Welterod wieder zu den Kurstädtern aufzuschließen. ros

Lesezeit: 1 Minuten