Region

Trainer im Ruhestand – Shayne Hunders Regel-Wunsch: Bei Pfiff des Schiedsrichters sofort weg vom Ball, sonst gibt's Gelb

Gestern, vielleicht vorgestern passionierter Trainer, heute Fußball-Rentner. Die RLZ befragt Menschen, die vor nicht allzu langer Zeit den Sport in unserem Kreis als Übungsleiter maßgeblich mitgeprägt haben, dann aber irgendwann in der sportlichen Versenkung verschwunden sind und ihre Freizeit seitdem teilweise komplett anders gestalten. Heute: Shayne Hunder, der trotz seiner erst 47 Lenze nunmehr bereits zwar seit rund fünfeinhalb Jahren nicht mehr auf dem lokalen Trainerkarussel mitfährt, dennoch aber durch seine Söhne mit dem Kicken weiterhin eng verbunden ist. Als Spieler durchlief der Angestellte bei Zschimmer & Schwarz die Jugend bei der Lahnsteiner Eintracht und war dort später auch im Seniorenbereich aktiv. Zudem schnürte Hunder die Schuhe für den SV Becheln, HFC Osterspai und den TuS Singhofen. Als Trainer betreute er neben dem TuS Singhofen auch Mannschaften des SV Becheln, des VfL Bad Ems und der SG Bogel/Reitzenhain. Nun hat sich Shayne Hunder nach reiflicher Überlegung unseren Fragen gestellt.

Stefan Nink Lesezeit: 6 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net