Friedrichssegen

Feierabend: SV Friedrichssegen meldet sein Team aus der B-Klasse ab

Die neue Fußball-Saison hat noch nicht begonnen, da gibt es bereits den ersten Aufreger: Der SV Friedrichssegen, der erst vor wenigen Wochen nach vierjähriger Abwesenheit als Tabellenzweiter die Rückkehr in die Kreisliga B ausgiebig gefeiert hatte, warf nun überraschend das Handtuch und stellt den Spielbetrieb komplett ein. „In der aktuellen Konstellation kann es so für uns nicht weiter gehen“, so SVF-Sprecher Florian Scheller, der sich nicht näher zu den Umständen äußern wollte und eine zeitnahe Erklärung des Vereins ankündigte, auf die die Sportredaktion der RLZ vergeblich wartete. Gerüchte über einen Rückzug der Fußballer aus Lahnstein kursierten seit Tagen, vor allem bei der Termintagung der Vereine in Rettert, der die Verantwortlichen des Klubs ferngeblieben waren und somit weiteren Spekulationen Nahrung gaben. Der Rücktritt von Trainer Wolfgang Lauterbach (wir berichteten) deutete zudem an, dass beim SV einiges in Schieflage gekommen war. Das veranlasste die Macher des Vereins nun nach dem Motto „lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende“ die Reißleine zu ziehen und Fakten zu schaffen.

Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net